Der Nullpunkt in NC16

In NC16 hat der Nullpunkt mehrere Funktionen. Einmal dient er als Nullpunkt für die Geometrie und zum Anderen dient er als „Programm-Nullpunkt“ für den erstellten NC-Code.

NullpunktBeim Zeichnen ist der (X,Y)-Nullpunkt üblicherweise links unten. Er kann aber beliebig geändert werden. Was aber beim Zeichnen aber eigentlich keinen Sinn ergibt.

Als „Programm-Nullpunkt“ beziehen sich alle Koordinaten im NC-Code auf ihn. Wird mit der NC-Programmierung begonnen darf der Nullpunkt nicht mehr geändert werden, weil sonst fehlerhafter Code entstehen würde.

ACHTUNG
Der Nullpunkt darf nach Beginn der NC-Code-Erstellung nicht mehr geändert werden.

Beheimatet ist der Nullpunkt im CAM-Teil von NC16, wo sich der Nullpunkt auch eingerichten lässt.

Der X,Y-(Programm-Nullpunkt)

Der Nullpunkt wird durch das grün/rote strich-punktierte Fadenkreuz dargestellt. Koordinateneingaben beziehen sich auf diesen Nullpunkt.

Darstellung X,Y Nullpunkt
Der Nullpunkt in NC12

Der (Zeichnungs-) Nullpunkt kann beliebig geändert werde. Ist die Zeichnung fertig und für den CAM-Bereich vorbereitet wird der (Zeichnungs-) Nullpunkt im CAM zum Programm-Nullpunkt.

Die Zeichnung kann auch nach bereits erstellten NC-Code noch verändert werden. Nur der Nullpunkt darf nicht verändert werden.

 

Nullpunkt einstellenDer X,Y-Programm-Nullpunkt kann auch erst zu Beginn der NC-Code Erzeugung festgelegt werden. Es gibt dazu 2 Möglichkeiten den Nullpunkt zu bestimmen:

Nullpunkt setzen

Nullpunkt setzenBei „Nullpunkt setzen“ springt NC16 in den Geometrie-Bereich und öffnet das nebenstehende Fenster. Hier kann per präziser Koordinaten-Eingabe oder per Klick in der Geometrie mit oder ohne Fang-Option der gewünschte Nullpunkt angegeben werden.

 

Nullpunkt Lage

Bei „Nullpunkt-Lage“ kann einer von neun vorgegebenen Punkten angewählt Nullpunkt Lagewerden. Hier im Beispiel die Ecke links unten des Werkstücks. Um das zu anschaulicher zu machen wird immer die geladene Werkstückzeichnung eingeblendet.

Hier ein einfaches Rechteck.

 

 

Der Z-(Programm-Nullpunkt)

Der Nullpunkt  Z-Achse (Zustell-Achse) liegt im Normalfall entweder auf der Material-Oberkante oder auf der Material-Unterkante.

Nullpunkt Material-Oberkante

Zustell-Tiefen vom Nullpunkt aus nach unten sind mit einem Minus-Zeichen einzugeben. Bei einigen CNC-Steuerungen gibt es auch andere Einstellungen. Wird in das Material gefahren erkennt man das am Minus-Zeichen.

Nullpunkt Material-Oberkante

Hier gibt es nur Positive Koordinaten. Bei Negativen Werten fährt das das Werkzeug in den Maschinentisch. In FILOU NC16 muss der Z-Nullpunkt nicht extra definiert werden. die Koordinaten müssen nur entsprechend dem Nullpunkt positiv oder negativ angegeben werden.

Für Maschinen die nicht die konventionelle Plus/Minus Schreibweise unterstützen muß ein Postprozessor für NC16 erstellt oder geändert werden.

BEISPIEL: Nullpunkt Material-Oberkante

Z-Nullpunkt obenMaterial-Oberkante = Startebene, also Null.

Die Endposition -9 bedeutet es soll 9mm tief in das Material gefräst werden.

 

 

 

BEISPIEL: Nullpunkt Material-Unterkante

Z-Nullpunkt untenDie gleichen Angaben für ein 19 dickes Material.

Die Startebene (Material-Oberkante) entspricht der Materialdicke, also 19.

Die Endposition 10 bedeutet es soll 9mm tief (19-10) in das Material gefräst werden.

 

 

Verschiedener Z-Nullpunkt gleiches Ergebnis.

Ganz wichtig

der Programm-Nullpunkt muss immer gleich dem Werkstück-Nullpunkt sein.

Mehr Beiträge mit Infos zum Nullpunkt:

Der Nullpunkt beim CNC-Fräsen.

Der Bezugspunkt beim Zeichnen